Hamburg Kreativ Gesellschaft mbH
Nordstarter-Hamburg - Start
Mit Nordstarter können Künstler, Kreative und Erfinder ihre Projekte durch viele einzelne Personen finanzieren lassen: Crowdfunding.

Hasenschaukel-Rettung: Erhalt von Hamburgs charmantem Live-Club

Hasenschaukel-Rettung: Erhalt von Hamburgs charmantem Live-Club

Hasenschaukel auf St. Pauli startet Crowdfunding-Initiative, um Weiterbestehen zu ermöglichen.

Category: Community
City: Hamburg
Tags: Community, Live Musik, Unabhängig, Club, Hamburg, Kreativ Wirtschaft
Funding period: 05/15/2014, 02:09 PM to 07/07/2014, 11:59 PM    

What is this project all about?

Die Rettung der Hasenschaukel!
Seit knapp 10 Jahren gibt es die Hasenschaukel in Hamburg. Ein Live-Club in dem internationale Künstler sich zu einem frühen Zeitpunkt ihrer Karriere einem neugierigen und vor allem aufmerksamen Publikum präsentieren können. Das Konzert-Publikum wiederum kann sich auf die Qualität unseres kuratierten Programms verlassen und so manchen Künstler entdecken, den es später zu Grösserem beruft.
Wir bieten diese Konzerte meist für umsonst an. Das bewirkt, dass den Leuten die Schwellenangst genommen wird und die Künstler vor einem größerem Publikum spielen können. Statt Eintritt an der Tür zu nehmen wird ein Hut rumgereicht, dessen Inhalt zu 100% an die Künstler geht. Alle Konzertnebenkosten wie GEMA, Catering, Unterkunft etc. tragen wir. Eigentliche eine Win-Win-Situation für Musiker und Publikum.
Und das soll so bleiben!

What is the project goal and who is the project for?

Wir werden vorerst am 31.05. die Hasenschaukel schliessen müssen. Bis Juli sollen mindestens 12.000 Euro zusammen kommen, um zu helfen, die Schaukel auf stärkere Beine zu stellen und zum Reeperbahn-Festival im September wieder zu öffnen.

Der riesige Zuspruch durch Ankündigung der geplanten Schliessung von Hamburger und internationalen Musik-Connaisseuren, Musikern und der Gemeinschaft Hamburger Clubs haben unseren Kampfgeist geweckt, weiterzumachen und an unserem Konzept festzuhalten. Auch wenn die Kulturbehörde unseren Club als rettenswert und wichtig erachtet, werden wir von dieser Seite leider keine finanzielle Unterstützung bekommen.

Darum wenden wir uns an Euch! Die Musikliebhaber, die intime Konzerte zu schätzen wissen, die aufmerksam zuhören und Newcomer entdecken möchten, bevor es andere tun. Oder eben bekannte Künstler in intimer, besonderer Atmosphäre erleben wollen.

Why would you support this project?

Kleine unabhängige Läden wie die Hasenschaukel sind notwendig für die Musik, für die Musiker, für das Aufrechterhalten internationaler, unabhängiger Musik. An solchen Orten spielen die Bands schlicht und einfach zuerst, werden hier entdeckt, bevor sie in grösseren Läden auftreten können. Dort werden sie erst gebucht, wenn sie ihr Publikum in unseren kleinen Läden gefunden und erspielt haben. Booker, Plattenfirmen, sie alle sehen sich die Künstler hier an, bevor sie das Risiko eingehen, eine Band unter Vertrag zu nehmen oder in grösseren Clubs spielen zu lassen. Das erste Risiko tragen wir, die kleinen, leidenschaftlichen Clubs weltweit…

Internationale Künstler wie Dan Mangan, James Vincent McMorrow, Gisbert zu Knyphausen, Golden Kanine, Chuckamuck, Against Me!, Ari Up (The Slits), The Wave Pictures, Herman Dune und Rue Royale haben in der Hasenschaukel meist am Anfang ihrer Karriere gespielt, nur um wenige zu nennen.

Die Hasenschaukel erhielt verschiedene Auszeichnungen: Bester Live Club 2014, Beste Aussendarstellung, Grafik & Design 2013, Bester Kleiner Club 2011, Clubprämie für das Programm 2008.
Viele prominente Musiker und Clubbetreiber unterstützen die Rettungsaktion. In Videostatements rufen unter anderem Tino Hanekamp, Darwin Deez, Jan Müller (Tocotronic), Ken Stringfellow (The Posies), Mary Ocher, Golden Kanine, Ruben Jonas Schnell (Byte.fm) und viele viele andere dazu auf, mit einem Beitrag am Crowdfunding teilzunehmen.

Durch Unterstützung unsere Projekts werdet ihr ein Teil der Hasenschaukel- Familie!

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Die Konzertnebenkosten, die wir auf Grund des Konzeptes tragen, sind bei über 120 Konzerten im Jahr zu gross. Auf Eintritt möchten wir auch in Zukunft weitestgehend verzichten, da wir überzeugt sind, dass sich ohne diese Barriere mehr Leute auf teilweise noch völlig unbekannten Musik einlassen.

Wir glauben fest an unser Konzept, denn so kann die Hamburger Musiklandschaft unabhängig langfristig befruchtet und gefördert werden. Wir hören uns durch eine riesige Anzahl wöchentlicher Anfragen, folgen eigener Intuition und können so ein sorgfältiges kuratiertes Programm zusammenstellen.
Um das alles zu finanzieren, Euch die Konzerte weiterhin ohne vorrangig wirtschaftlichen, marktorientierten Aspekt anbieten zu können, brauchen wir Eure Hilfe!

Bislang wurde der Betrieb von uns beiden, Anja und Tan, geleitet. Gemeinsam mit wenigen Helfern an der Bar erledigen wir alle Arbeiten selbst (Booking, Bar-Logistik, Putzen, Buchhaltung, Presse, Catering, Bandbetreuung, Soundchecks, Ton-Mischen, Künstlerunterbringung und so weiter).
Hinzu kommen leider diverse Nebenjobs, um uns selbst und den Laden am Laufen zu halten.

In den letzten Jahren gab es zusätzliche, unvorhersehbare Schwierigkeiten, die zusätzliche finanzielle Belastungen mit sich brachten: Anja erkrankte schwer und konnte nicht mehr so viel wie vorher arbeiten und im letzten Jahr "versteckte" eine Baustelle den Laden monatelang so sehr, daß die Gäste uns nicht mehr finden konnten.

Die nötige Verlängerung unseres Mietvertrages ist mit einer Geldsumme verknüpft; die Umstrukturierung und Neu-Organisation ist mit Kosten verbunden. Es geht also um eine Grundsatz Finanzierung, um die Schaukel im September wieder öffnen zu können und somit den Rahmen zu schaffen, Euch auch weiterhin ein solches Programm bieten zu können.

Wir hoffen durch Crowdfunding und weitere Aktionen genügend Geld zusammen zu bekommen, um die Schaukel wieder auf wirtschaftlich gesunde Beine zu stellen und uns dann so umzustrukturieren (mehr Öffnungstage, mehr Veranstaltungen, ggf. Wiederöffnung der Küche etc.), dass uns in Zukunft mehr Kraft und Zeit ürbig bleibt, uns voll auf die Gestaltung des Programms zu konzentrieren und weiter spannende Abende zu ermöglichen.

Who are the people behind the project?

Die Idee zur Hasenschaukel hatten wir, Anja Büchel und Tanju Boerue, schon lange vor Gründung. Seit 30 Jahren kennen wir uns und teilen eine unbändige Leidenschaft zur Musik. Vor 10 Jahren verwirklichten wir die Idee dieser kleinen, intimen und unabhängigen Spielstätte.
In ihrem früherem Leben war Anja Modedesignerin und Inneneinrichterin, entwarf und gestaltete unter anderem den legendären Club Weltbühne (durch Tino Hanekamps Roman literarisch festgehalten).
Tan atmet und lebt Live Musik als Tour Manager, Produktionsmensch oder auch selbst als Musiker.

Report violation
Nordstarter Partner